Monsieur Balduin ist ein echtes Showbiz-Allroundtalent. Er kann alles und ist alles: Produzent, Regisseur, Musiker, Ballettmeister, Tänzer und Schauspieler. Vor allem aber ist Balduin der Manager der berühmten Tanzgruppe "Evan Evans" - ein Ensemble der hübschesten Tänzerinnen der Welt. Wie ein Schießhund achtet der tyrannische Balduin darauf, dass die schönen Damen brav Diät halten, stets fleißig trainieren - und dass ihnen kein Mann zu nahe kommt. Vor allem die junge, überaus talentierte Lina hütet er wie seinen Augapfel. Aber zum Glück ist der gewiefte Balduin nie um einen Trick verlegen, wenn es darum geht, galante Playboys und lüsterne Millionäre von "seinen" Mädchen fernzuhalten. Mehr Sorgen bereitet ihm sein eigener Neffe, der Orchester-Schlagzeuger Philippe: Der sensible Junge ist ständig neu "verliebt", obwohl ihm sein Onkel beharrlich predigt, dass er sich die Frauen endlich aus dem Kopf schlagen und erwachsen werden soll. Umso größer ist Balduins Entsetzen, als er während eines Gastspiels in Rom plötzlich einen kleinen Säugling in seinem Hotelzimmer vorfindet: dort versteckt von einer jungen Italienerin, die Philippe während eines früheren Rom-Besuchs verführt haben soll ...

In dieser temporeichen Komödie ist Frankreichs Starkomiker Louis de Funès ("Oscar") in einer echten Paraderolle zu sehen. Mit der für ihn typischen Mischung aus bissigem Humor, Cholerik und Gefühl verkörpert er einen manischen Showbiz-Profi, der zwar einen Sack Flöhe hüten könnte, bei der Versorgung zweier Babys jedoch an seine Grenzen getrieben wird. Unterstützt wird de Funès diesmal von seinem Sohn Olivier ("Balduin, der Ferienschreck"), der später als Pilot Karriere machte.

Foto: Constantin