Marcos arbeitet als Fahrer für einen General. Um schneller an das große Geld zu kommen, entführt er gemeinsam mit seiner Frau das Baby einer Nachbarin. Doch das Kind stirbt und Marcos beichtet die Tat der Tochter des Generals, die er ständig chauffiert und von der nur er weiß, dass sie aus Langeweile ein Doppelleben als Prostituierte führt. Zwischen ihr und Marcos kommt es bald zu einer seltsamen Affäre...

Selten sah man einen so langweiligen Film voller Tabubrüche. Die Sexszenen sind meist eher abstoßend denn schockierend und das Schicksal der Charaktere berührt kaum. So plätschert die Alltagsstory gemächlich ohne Höhepunkte vor sich hin und es gilt bei diesem angeblichen Skandalfilm eher das Motto: Viel Rauch um nichts!

Foto: Neue Visionen