Eine Ehefrau, eine Geliebte, eine Sekretärin (Simone Thomalla, Florentine Lahme und Felicitas Woll, Foto, v.l.) - und ein Mann, der den Bogen bei allen dreien mehr als überspannt hat. Den Zorn darüber bekommt Macho Robert am eigenen Leib schmerzhaft zu spüren: Die drei Frauen machen gemeinsame Sache und bearbeiten ein Voodoo-Püppchen. Der Zauber zeigt Wirkung: Robert stürzt in die größte Krise seines Lebens! Der teuflische Plan scheint aufzugehen ...

Der Ehemann, der Liebhaber oder der Chef als Voodoopuppe, die frau mit kleinen Nädelchen malträtieren kann. Wohl so manche Frau würde sich wohl über ein derartiges Instrumentarium freuen. Komödienspezialist und Vielfilmer Thomas Nennstiel ("Der Stinkstiefel", "Sexstreik!") inszenierte hier nach der Vorlage von Carolin Hecht ("Allein unter Töchtern", "Racheengel - Die Stimme aus dem Dunkeln") und Kathrin Toboll eine recht flache Rache-Komödie, die zwar mit der Realität nichts zu tun hat, aber mit spaßigen Szenen und Dialogen unterhält.