Nach sechs Wochen erhält Susan Galloway zum ersten Mal wieder ein Lebenszeichen von ihrem Freund David McGhee, einem ehrgeizigen jungen Reporter, der einem ungeheuerlichen Skandal auf der Spur zu sein scheint. Mitten in der Nacht reißt sie sein Anruf aus dem Schlaf: Sein Leben ist in Gefahr! Seinen Aufenthaltsort kann er nicht mehr mitteilen, da die Leitung jäh unterbrochen wird. Ohne zu zögern, macht sich Susan zusammen mit ihrer sechsjährigen Tochter auf die Suche, gefolgt von Steve Lensky, einem etwas undurchsichtigen Pressefotografen. In Marseille entgeht Susan nur mit Mühe einem Anschlag auf ihr Leben, aber sie erfährt, dass ihr Freund auf einem ausgedienten Containerschiff angeheuert hat, das unter der Flagge Panamas mit unbekanntem Ziel vor wenigen Tagen ausgelaufen ist...

TV-Regisseur Rainer Erler ("Das blaue Palais", "Operation Ganymed", "Fleisch") gelang mit dieser Produktion ein imposanter, leider über weite Strecken äußerster glaubwürdiger und somit beklemmender Beitrag über den illegalen Handel mit abgebrannten Kernbrennstäben unbekannter Herkunft, hier betrieben von einem internationalen Ring skrupelloser Geschäftemacher.