Rachel McKenzie hat Grund zur Freude: Nach dem Tod eines Kollegen ist sie nun für das neue Sicherheitssystem ihrer Bank in Los Angeles zuständig. Was Rachel nicht ahnt: Der Herztod ihres Kollegen wurde durch einen korrupten Cop Cash ausgelöst, der ihn unter Druck gesetzt und bedroht hatte. Denn er und sein ebenfalls korrupter Kollege Glen fürchten zu Recht, dass sich in einem der Schließfächer der Bank belastendes Beweismaterial gegen sie befindet, das ihr Kollege Cardoza gesammelt hat. Rachel muss in ihrer neuen Funktion gleich auf Dienstreise gehen, um eine Bank in New York mit dem neuen Sicherheitssystem vertraut zu machen. Nur ungern lässt die alleinerziehende Mutter ihre kleine Tochter Hannah in der Obhut des Babysitters Karen zurück. Als sie kurze Zeit später wieder nach Los Angeles zurückkehrt, ist ihr schlimmster Albtraum wahr geworden. Glen und Cash haben Hannah und Karen entführt und erpressen nun Rachel. Sie soll ihnen unbemerkt Zugang zu Cardozas Schließfach verschaffen ...

Seit seinem Debüt mit dem Schwarznegger-Streifen "Herkules in New York" (1970) gilt Arthur Alan Seidelman als typischer B-Movie-Regisseur. Dies beweist er auch mit diesem TV-Thriller, in dem die Serien- und TV-Darstellerin Amy Carlson eine toughe Sicherheitsexpertin gibt, die zwischen alle Fronten gerät und dabei über sich selbst hinaus wächst. Das ist nicht immer glaubwürdig, aber stellenweise doch recht spannend in Szene gesetzt.

Foto: ZDF/Alexander Szuch/RHI Entertainment