Albers ist als Seekapitän ein eigenwilliger Abenteurer, der sich missbraucht fühlt, als er Königin Yola durchs Mittelmeer fahren soll. Auf Vorschlag seines Freundes und Kollegen macht er sich auf nach Monte Carlo, wo sich schnurstracks die schöne Königin, die er nicht kennt, in ihn verliebt ...

"Bomben auf Monte Carlo" von Hanns Schwarz war einer der großen Erfolgsfilme der UFA. Er lockte 1931/32 die zweithöchsten Besucherzahlen in deutsche Kinos. Wohl auch, weil der "blonde Hans" "Das ist die Liebe der Matrosen" singt. Hans Albers spielte seinerzeit erstmals mit Heinz Rühmann. Weitere gemeinsame Arbeiten folgten 1937 mit dem Krimiklassiker "Der Mann, der Sherlock Holmes war" und 1954 mit dem leichten Unterhaltungsfilm "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins".

Foto: Koch Media