Werbe-Fuzzi Marcus hat keine Hemmungen, was Frauen angeht. Eine nach der anderen schleppt er ab, um sie ebenso schnell wieder zu vergessen. Doch dann kommt es für den selbstgefälligen Macho zum Super-GAU: Seine Agentur erhält einen neuen Chef, oder besser gesagt: eine Chefin! Und die behandelt Männer genauso wie Marcus die Frauen...

Diese ebenso laute wie laue Komödie stammt aus Eddie Murphys Karrieretief, das er mit "Der verrückte Professor" (1996) und "Dr. Dolittle" (1998) überwinden konnte (aber möglicherweise nicht für ewig, denn sein darauffolgender Film, "Holy Man", war gleich wieder ein Flop). "Boomerang" ist dagegen auch in künstlerischer Hinsicht ein Bumerang. Verkauft wird die uralte Moral, dass Sex und Liebe zwei paar Schuhe sind. Doch der Film hat ein bißchen zu viel Spaß an seinen Macho-Sprüchen, um die aufgesetzte Moral noch glaubwürdig wirken zu lassen.