Waisenjunge Chen Mo kommt aus der Provinz nach Peking, um Geld für die Augenoperation seines Bruders zu verdienen. Doch Chen Mo merkt schnell, dass es nicht leicht ist, überhaupt Arbeit zu bekommen. So verdingt er sich als illegaler Blumenverkäufer. Als Chen Mo vor der Polizei flüchtet, trifft er auf die hübsche Friseurin Meiting...

Ähnlich wie die dänischen Dogma-Filme inszeniert auch der chinesische Regisseur Liu Hao sein Debüt recht spartanisch. Das Ergebnis: Wackelbilder, die nur schwer den Geschmack eines westlichen Publikums finden dürften.