Polanskis Meisterwerk über die 30er Jahre der USA: Der Privatdetektiv Jake Gittes soll die verschwundene Tochter von Evelyn Mulwray finden. Doch der vermeintlich einfache Fall verstrickt ihn in eine große Korruptions- und Mordaffäre um die Planung eines Stausees und scheinbar undurchdringliche Familienfehden, denn Mrs. Mulwray ist die Tochter des allmächtigen Noah Cross ...

Im Stile Raymond Chandlers (auch wenn Gittes kein Marlowe ist) erzählter film noir, der höchste Konzentration verlangt. Die brillante Regiearbeit, die fantastische Kamera, die hervorragende Musik von Jerry Goldsmith und die tollen Darsteller sorgen für optimale Unterhaltung. Drehbuchautor Robert Towne wurde mit dem Oscar ausgezeichnet, Nominierungen gabs unter anderem für Nicholson, für Faye Dunaway, Goldsmith und Regisseur Polanski, der auch als mieser "Nasenschlitzer" zu bewundern ist.

Foto: Paramount