Eher zufällig wird der Tanzlehrer Pierre Dulaine in New York auf einige Problem-Schüler aufmerksam. Er kommt auf die Idee, diesen Schülern klassischen Tanz beizubringen. Zunächst reagieren die Kids mit Spott und Hohn, bewegen sie sich doch lieber zu HipHop-Sounds. Erst als Pierre mit einer feschen Partnerin einen Tango vorträgt, ändert sich allmählich die Einstellung der Kids...

Getreu der Devise, dass man den vorgezeichneten Weg in die Kriminalität eines Jugendlichen schon ändern kann, wenn man ihm eine Beschäftigung bietet, wandelt auch dieser Sozial-Streifen ausgelatschte Pfade der Langeweile, bei dem nicht mal die schlecht choreografierten Tanznummer ein Feuer entfachen können. Die gute Schnitttechnik täuscht leider nicht über die nervig-kitschige, aufgesetzte soziale Botschaft hinweg.

Foto: Warner