Playboy Donny genießt sein Leben in vollen Zügen. Verantwortung ist für ihn ein Fremdwort, auch wenn er bereits als Schüler mit seiner Lehrerin einen Sohn gezeugt hat und ihn allein aufzog. Doch sein Sohn Todd suchte mit 18 bereits das Weite. Jetzt, ein paar Jahre später, will Todd heiraten und prompt taucht sein Vater uneingeladen auf und verursacht natürlich reichlich Chaos. Denn Donny hofft, dass ihm sein Sohn aus den Schulden helfen kann ...

Wo Adam Sandler draufsteht, ist meist auch Adam Sandler drin. So auch mal wieder in dieser als Komödie gedachten Geschichte über verkorkste Familienverhältnisse. Doch das Ganze ist wieder derart übertrieben, dass die Gags nicht zünden und den Zuschauer meist ob des gnadenlosen Bockmists ratlos zurücklassen. Wann erkennt man in Hollywood endlich, das derlei Werke nicht witzig sind? Regisseur Sean Anders scheiterte zuvor übrigens schon mit der peinlichen Komödie "Spritztour".



Foto: Sony