Wie das Leben so spielt: Modedesignerin Ida verliebt sich während einer Japanreise in den Veterinär Otto. Die beiden heiraten kurz entschlossen. Doch später stellt sich heraus, dass Ida mehr will vom Leben - vor allem Luxus. Ein Wünsche erfüllender Koi-Karpfen soll Abhilfe schaffen...

Doris Dörries liefert mal wieder Plattitüden ohne Ende. Dabei orientiert sie sich lose an dem titelnden Märchen über eine Frau, die immer mehr will. Was dabei heraus kam, ist einschläfernde Langeweile. Über das, was vielleicht lustig gemeint war, kann mal leider nicht mal schmunzeln. Trotz guter Darsteller eine vertane Chance.

Foto: Constantin