Die Arbeiterinnen der Weberei im Dorf Ryd träumen während der Kriegszeit von ihren fernen Geliebten und Ehemännern, sehnen sich nach männlicher Gesellschaft, nach Flirt und Schmeicheleien. Deshalb glaubt der unverheiratete Rationalisiserungsfachmann Cederkvist, in ein Paradies geraten zu sein. Doch die Frauen durchschauen sehr bald den eingebildeten Don Juan. Trotzdem machen ein schickes Kabriolett und der Zugang zu einem eleganten Hotelzimmer aus dem "Gockel" den Traum einer jeden Frau aus Ryd. Und als Rationalisierungsfachmann weiß er, wie die diversen Rendezvous zu organisieren sind...

Mit viel Humor erzählt hier Lasse Hallström eine Geschichte von männlicher Eitelkeit und weiblicher Verführbarkeit. Hallström versuchte später in Hollywood sein Glück und war mit brillanten Milieu-Beobachtungen wie "Gilbert Grape" erfolgreich. Sein Film "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (1999) war sogar für mehrere Oscars nominiert.