Der Pariser Kommissar Marceau Leonetti wird in die Vorstadt versetzt. Der Grund: Bei seinen Ermittlungen ist er einem angesehenen Bürger zu nahe gekommen. Doch Leonetti lässt sich nicht entmutigen, zusammen mit seiner hübschen Kollegin Jeanne Dumas macht er Jagd auf Männer, die ihre Finger nicht bei sich behalten können. Seinen Vorgesetzten passt dies jedoch gar nicht. Also setzen sie ihn auf einen kaum lösbaren Fall an ...

Auch wenn Lino Ventura als einzelgängerischer Hardliner hier eine seiner typischen Rollen abliefert, handelt es sich um einen überdurchschnittlichen Krimi. Denn das Werk von José Giovanni, der mit Ventura im Jahr zuvor auch den Thriller "Im Dreck verreckt" verwirklichte, ist nicht nur spannend, sondern auch überaus gesellschaftskritisch. Giovanni und Ventura arbeiteten 13 Jahre später zum dritten und letzten Mal miteinander, als sie die Abenteuerkomödie "Der Rammbock" drehten.

Foto: ARD/Degeto