Der Edelschneider Harry Pendel staunt nicht schlecht, als ihn der britische Agent Osnard in Panama um seine Mithilfe bittet - natürlich nicht, ohne dafür fürstlich belohnt zu werden. Denn Pendel kann über seine prominente Kundschaft vielleicht brisante Neuigkeiten über die ungewisse Zukunft des Kanals erfahren. Doch statt dessen erweist sich der Schneider als großes Erzähltalent, der Osnard ein Lügenmärchen nach dem anderen auftischt. Allerdings lösen die Lügen eine ungeahnte Kettenreaktion aus, die schließlich gar zu einem großangelegten Militärschlag ausufern könnten ...

Nie war ein Film von John Boorman so langweilig wie dieser. Schicke Bilder und Charaktere wie Abziehbildchen. Die Adaption des Bestsellers von John Le Carré erinnert stark an Graham Greens "Unser Mann in Havanna", hat aber nichts von dessen Witz und satirischen Biss. So plätschert die Geschichte belanglos vor sich her und auch alle Schauspieler haben schon besser gespielt.

Foto: Columbia