Ricardo, charmanter Herzensbrecher ohne Bindungsambitionen, holt die Realität ein. Um ein kolossales Firmenimperium zu übernehmen, muss er seinem Vater einen Erben vorweisen. Unangekündigt taucht er bei Silvia Kaltenbach auf. Die allein erziehende Anwältin, die er vor neun Jahren samt Sohn sitzen gelassen hat, steht kurz vor ihrer Vermählung mit Kollege Rolf. Zögerlich erlaubt sie ihrem Verflossenen, sein Kind zu sehen. Doch damit öffnet sie Ricardos Plänen Tür und Toren.