Sterneköchin Maria Bonnet hält ohne Atempause Haushalt, Familie, Restaurant und Hotel am Laufen – bis sie körperlich zusammenbricht. Ein Hörsturz wird diagnostiziert, Maria ist am Rande eines Burnout. Ihr Mann Christophe überzeugt sie schöießlich, für eine Woche in eine Klinik zu gehen. Maria erwartet dort "Wellness", wird aber mit ganz anderen Methoden konfrontiert: Handyverbot, Gesprächstherapie, meditatives Gehen. Auf all das will sich die Powerfrau nicht einlassen und flüchtet nach kurzer Zeit aus der Klinik …

Regisseurin Franziska Meletzky ("Tatort - Zwischen den Ohren"), die mit der volltrefflich aufspielenden Hauptdarstellerin Anja Kling bereits das Gesellschaftsdrama "Es ist nicht vorbei" verwirklichte, besetzte die Potsdamerin dieses Mal in dem Porträt einer Frau, die lernen muss, loszulassen. Das bis in die Nebenrollen gut besetzte Melodram inszenierte Meletzky nach dem Drehbuch von Dominique Lorenz ("Wer hat Angst vorm weißen Mann?").

Foto: ZDF/Volker Roloff