Seit Jahren schon fristet eine Gruppe von Sängern und Musikern ein eher unbekanntes Dasein in einer der berühmtesten Tangobars in Buenos Aires. Die Lokal-Matadoren sind seit Jahrzehnten Helden der Szene. Doch als der Bar-Besitzer 2001 stirbt, wirtschaftet dessen Witwe das Lokal ab. Das Aus steht bevor ...

Diese Dokumentation des deutsch-argentinischen Filmemachers German Kral ("So ist das Leben - La vida es así", "Musica cubana") begleitet die Tangosänger der Bar "El Chino" bereits seit 1999 und zeigt deren Werdegang in den letzen zehn Jahren, ihren Kampf ums tägliche Brot und ihre Suche nach dem letzten Applaus. Die Bar, heute nicht mehr rentabel, gehörte einst zu den angesagtesten Tango-Lokalitäten in der argentinischen Hauptstadt. Hier musste man sogar reservieren, wenn man in der Ecke stehen wollte. Regisseur German Kral, in Argentinien geboren, zeigt eine sehr persönliche Sicht der Dinge.

Foto: Arsenal