Adel schützt vor Armut nicht. Deshalb übernimmt Graf Bobby von seiner kranken Tante Henriette die lukrative Aufgabe, das hübsche amerikanische Millionärstöchterchen Mary als Anstandsdame verkleidet zu begleiten, was ihn nicht daran hindert, ihr als Graf Bobby den Hof zu machen. Aber da ist noch Baron Mucki, der es ebenfalls auf die gute Partie abgesehen hat ...

Peter Alexander war einer der Filmstars im Nachkriegsdeutschland der Fünfziger- und Sechzigerjahre. In dieser platten, wenn auch kommerziell außerordentlich erfolgreichen Komödie von Géza von Cziffra ist Alexander in seiner berühmten Doppelrolle zu sehen. Dem mit viel Schwung und Musik inszeniertem Genrewerk folgten zwei weitere Werke um den Titel gebenden Grafen: "Das süße Leben des Grafen Bobby" (1962) und "Graf Bobby, der Schrecken des Wilden Westens" (1965).

Foto: Kinowelt