In der ostdeutschen Einöde hat die Außenseiterin Joe einen schweren Stand. Seit der Vater tot ist, lebt ihre Mutter perspektivlos vor sich hin. Erst als Joes Freundin Stella wieder auftaucht, kommt etwas Schwung in Joes Leben. Doch eigentlich hat Joe nur einen Wunsch: in die Fußstapfen des einst boxenden Vaters treten. So kann sie einen befreundeten Box-Trainer überreden, sie unter seine Fittiche zu nehmen...

Das kommt dabei heraus, wenn Intellektuelle das Leben von Underdogs schildern wollen: Unglaublich schlechte, weil dermaßen gestelzte Dialoge und Situationen fernab jeglicher Realität. Da werden gute Darsteller - allen voran Katharina Wackernagel auf den Spuren von "Million Dollar Baby" für ein völlig misslungenes Debüt verbraten. Reine Zeitverschwendung!

Foto: Stardust