Alice liebt die Männer - aber immer nur für eine bestimmte Zeit. So dauern ihre Beziehungen mal Monate, dann wieder Jahre, aber stets sucht Alice sich einen neuen Lover. So wie etwa den wilden Simon, den leidenschaftlichen Patrick, den humorvollen Claude, oder aber den ergebenen Julien: Sie alle sind nur Etappen in Alices Leben - und sie alle lädt Alice zum Weihnachtsessen ein. Ein Abend voller Erinnerungen nimmt seinen Lauf ...

Ein spaßiger Beziehungsreigen von Altmeister Claude Berri ("Willkommen bei den Sch'tis") mit prominenter Besetzung, der das Leben der schönen Alice in vielen Rückblenden erzählt. "Die Männer, die ich liebte", 1980 zeitgleich mit "François Truffauts gefeierten Meisterwerk "Die letzte Metro" entstanden (ebenfalls mit der Deneuve und Gérard Depardieu), fand wie viele französische Filme unverständlicherweise nie den Weg in die deutschen Kinos.

Foto: arte F