Der einflussreiche Finanzberater des Solea-Konzerns, Leonard Berg, lässt während einer Konferenz in einem großen Hamburger Hotel eine Bombe platzen: Er entzieht zwei Firmen die Solea-Zulieferverträge. Tumultartige Empörung ist die Reaktion. Berg hat dem Bauunternehmer Kröger nicht nur die Frau ausgespannt, sondern ihn durch seinen Coup auch noch finanziell ruiniert. Portmann, der Aufsichtsratsvorsitzende und alte Weggefährte von Kröger, kann nicht helfen, da er selbst in hohem Maße von Berg abhängig ist. Da passiert, was sich viele gewünscht haben: Berg wird im Dampfbad des Hotels ermordet. Die Männer vom K3 stehen vor dem Problem, dass alle Befragten Berg nicht sehr schätzten. Schöller wendet sich an den hilfsbereiten und für das Hotel unentbehrlichen Hausmeister Mellinghaus, doch der hat nichts bemerkt. Die Kommissare stehen vor einem Dickicht von Verknüpfungen, das unlösbar erscheint. Da verschwindet Portmann, und eine heiße Spur tut sich auf ...