Zwei listige, finstere Fremde kommen auf die Insel Melonia, um dem dort lebenden Magier Prospero ein geheimnisvolles Elixier abzuluchsen. Gleichzeitig landet der kleine Ferdinand auf der Insel und trifft auf Prosperos Tochter Miranda. Außerdem will der kleine William unbedingt das Shakespeare-Stück "Der Sturm" auf seiner selbst gebastelten Bühne aufführen...

William Shakespeares "Der Sturm" als ökologisches Zeichentrickmärchen: Voller Verweise und Zitate - nicht nur auf den Meister selbst - entstand hier ein farbenprächtiger und witziger Film mit liebevoll gezeichneten Figuren. Flotte Dialoge, gut ausgesuchte deutsche Stimmen (Wolfgang Völz und Peter Matic als Schurken) und die äußerst bunte und paradiesische Insel sorgen für gute, kindgerechte Unterhaltung. Regisseur Per Åhlin konnte schon mit seinem Kinderfilm "Dunderklumpen" überzeugen.