Der Kriege und der nutzlosen Streitereien und Eitelkeiten müde, die den Frieden verhindern, rufen die Tiere unter Leitung des Zirkuslöwen Alois eine Weltkonferenz ein. Von überall strömen die Tiere herbei und bringen die Kinder, um deren Schicksal es geht, mit. Die Erwachsenen rüsten zwar auf und schicken ihre Heere gegen die Tiere, doch die setzen sich mit List zur Wehr.

Mit der fantasievollen Animation des 1949 entstandenen Erich-Kästner-Romans "Die Konferenz der Tiere" brachte Curt Linda den ersten abendfüllenden deutschen Zeichentrickfilm ins Kino. Zweieinhalb Jahre, 8000 Arbeitsstunden und über 140 000 Einzelzeichnungen waren nötig, um diesen Film "voller köstlicher, witziger und gelegentlich genialer Einfälle" (Filmdienst) zu realisieren. Das Werk besticht auch durch eine stimmige Musikuntermalung.

Foto: MFA (24 Bilder)