Die Liebe hat unterschiedliche Gesichter. Harry weiß das, er akzeptiert die Homosexualität seines Sohnes Jeff und bestärkt ihn darin, seine Identität zu finden. Er ist zwar "nur ein einfacher Klempner", aber er hat erfahren, worauf es im Leben ankommt: auf Ehrlichkeit, Liebe und darauf, zu erkennen, wer man ist.

Gemeinsam mit Geoff Burton gelang es Kevin Dowling, das vielbeachtete Theaterstück mit gleichem Titel in einen warmherzigen, natürlichen Film im Arbeitermilieu Sydneys umzusetzen. Toleranz heißt die Botschaft, und diese vermittelt nicht nur Jack Thompson in der Rolle des Vaters, sondern auch Russell Crowe. Die Komödie wurde für sechs australische Filmpreise nominiert und im Rahmen des Sydney Filmfestivals zum beliebtesten Film 1994 gewählt. Autor David Stevens wurde beim Internationalen Filmfestival in Montreal mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet.