Auf Drängen seines Freundes macht sich Matt in der U-Bahn an eine nett aussehende Frau heran. Tatsächlich kann er Jenny auch zu einem Date überreden. Doch die Beziehung der beiden bekommt schnell Risse, da Jenny irgendwie neurotisch wirkt. Erst als sich Matt von ihr trennt, wird ihm der Grund ihrer Neurosen klar. Denn eigentlich ist sie die Superheldin "G-Girl", die täglich New Yorks Straßen von Verbrechern befreit. Doch jetzt gilt ihr Augenmerk der Rache an Matt und dessen neuer Freundin Hannah...

Was mit einer witzigen Idee über ein mögliches Superhelden-Universum (Erinnerungen an "Die Unglaublichen - The Incredibles" kommen auf) beginnt und zu Anfang auch noch wirklich lustig ist, wird gegen Ende leider immer langweiliger. Dennoch: diese Form der romantischen Komödie sieht endlich einmal etwas anders aus als der übliche Schmu.

Foto: Kinowelt