Computer-Programmierer Paul Hackett gerät durch eine Verkettung unglücklicher Umstände in das nächtliche Chaos der New Yorker Subkultur. Der erfolgsgewohnte Yuppie wollte eigentlich nur ein reizvolles Rendezvous wahrnehmen, doch leider stellt sich die schöne Marcy als ebenso verrückt wie ihre Mitbewohnerin Kiki heraus: Marcy ist hoffnungslos deprimiert und nimmt schließlich eine Überdosis Schlaftabletten, Kiki stellt sich als passionierte Sadomachosistin vor. Als Paul die Flucht ergreift, verliert er sein Geld und erlebt für einige Stunden ein nie gesehenes Leben, das ihn an den Rand des Wahnsinns treibt.

Eine brillante Komödie über die Subkultur in intelligent-virtuoser Inszenierung. Martin Scorsese drehte diesen zwischen groteskem Spaß und albtraumhafter Dramatik schwankenden Low-Budget-Film 1985. Griffin Dunne erzielte mit der Rolle des Paul den internationalen Durchbruch als Schauspielstar.

Foto: Warner