Die Geburt von Zwillingssöhnen gefährdet am Hof Ludwigs XIII. die Staatsräson. Um einen späteren Kampf um die Thronfolge zu vermeiden, lässt Kardinal Richelieu den zweitgeborenen Philippe nach Spanien bringen und vertraut den erstgeborenen Ludwig dem Schutz des Musketiers D'Artagnan an. Der illoyale Comte de Rochefort erfährt von Richelieus Intrige und nimmt die Spur des weggeschafften Kindes auf. Er bemächtigt sich des königlichen Zwillingsbruders und erzieht ihn zum Ebenbild seines verräterischen Charakters. Die beiden Brüder wachsen zu Männern heran. Obwohl sich beide in ihrem Wesen vollkommen unterscheiden, da sie die Persönlichkeiten ihrer Erzieher reflektieren, gleichen sie sich äußerlich wie Spiegelbilder. Ludwig XIV. wird zum König gekrönt. De Rochefort lässt den echten König einsperren und versteckt dessen Gesicht hinter einer eisernen Maske. Seinen Zögling Philippe setzt er auf den Thron. D'Artagnan kommt der Täuschung rasch auf die Spur und ruft die drei Musketiere, Porthos, Athos und Aramis zu sich, um den König zu retten und seine Macht wiederherzustellen. Es ist nach 20 Jahren ihr erster gemeinsamer Kampf und zugleich ihr letzter ...

Dies ist die erste Verfilmung des berühmten Abenteuer-Stoffes von Alexandre Dumas d.Ä. Das Ergebnis ist ein typischer Mantel- und Degenfilm mit glänzenden Kampfszenen. Später wurde die Geschichte noch häufiger verfilmt. Die bekanntesten Werke sind "Die eiserne Maske" mit Jean Marais (1962, Regie: Henri Decoin), "Der Mann mit der eisernen Maske" mit Richard Chamberlain (1976, Regie: Mike Newell), "Das Geheimnis der eisernen Maske" mit Beau Bridges (1979), Regie: Ken Annakin), " Der Mann in der eisernen Maske" mit Leonardo DiCaprio (1998, Regie: Randall Wallace).