Rafael ist der Top-Verkäufer seiner Abteilung im Warenhaus. Gleichermaßen von Kundinnen und hübschen Kolleginnen verehrt, lässt Rafael keine Gelegenheit aus, um die Damenwelt für sich zu gewinnen. Als dann endlich die Stelle des Abteilungsleiters frei wird, geht der Job jedoch an einen Kollegen. Und als der dann Rafael auch noch feuern will, eskaliert die Situation, an deren Ende der neue Vorgesetzte tot am Boden liegt. Davon wiederum profiert die hässliche, von Rafael sträflich missachtete Lourdes, die das Geschehen verfolgt hat und nun Rafael erpresst. Doch der will sich immer noch nicht geschlagen geben...

Was wie eine starke Macho-Persiflage beginnt, endet in kuriosem Mord und Totschlag. Doch das ist es schließlich, was man von dem Spanier Álex de la Iglesia ("Aktion Mutante", "Perdita Durango", "Allein unter Nachbarn - La comunidad", "Der Tag der Bestie") erwartet: eine überdrehte schwarze Kriminalkomödie mit Anleihen bei Luis Buñuel. Starke Darsteller entschädigen für viele Längen ab der Mitte des Films.

Foto: Arsenal