Die Vorgeschichte des etwas minder bemittelten, aber dennoch recht redseligen Elling: Der etwas skurril anmutende Mittdreißiger zieht wieder bei der Mutter ein. Als diese ihn eines Tages mit einem Trip nach Mallorca überrascht, ist klar, was dahinter steckt: Die Mutter will, dass ihr eigentümlicher Junge endlich unter Leute kommt. Doch schon die Anreise entpuppt sich als überaus chaotisch...

Der erste "Elling"-Film (2001) war derart erfolgreich, dass man nun gleich auch noch die Geschichte erzählt, die zeitlich vor der ersten Verfilmung spielt. In Norwegen avancierte die Vorgeschichte zum erfolgreichsten Kinostart aller Zeiten. Doch - wie so oft - kann dieser Nachfolger nicht ganz mit dem Original mithalten. Dennoch setzt sich der Film angenehm wohltuend vom Gros eher durchschnittlicher Unterhaltung ab.

Foto: Arsenal