Als der 36-jährige Polizist Marc an einer Fortbildung teilnimmt, geschieht für ihn das Unfassbare: Er verliebt sich in den unkonventionellen Kollegen Kay. Doch Marc drängt seine Homosexualität zurück, zumal er demnächst Vater wird und seine Leben mit Ehe im Eigenheim offenbar programmiert ist. Aber der Drang, mit Kay zusammen zu sein, wird immer stärker ...

Leider ist dieses Coming Out trotz des äußerst maskulinen Umfelds der Polizei alles andere als dramaturgisch gekonnt erzählt. Vieles plätschert vor sich hin, die Darsteller bemühen sich, doch das Ergebnis wirkt allenfalls bemüht wie ein "kleines Fernsehspiel". Zu offensichtlich wollte sich wohl Spielfilmdebütant Stephan Lacant an Ang Lees Meisterwerk “Brokeback Mountain“ orientieren, schuf dabei aber nicht einmal einen mittelmäßigen Abklatsch mit aufgesetzt wirkenden Problemchen.



Foto: Salzgeber