Ein Soldat auf einer abgelegenen Insel im Persischen Golf wacht eines Morgens auf und stellt fest, daß es kein gewöhnlicher Tag ist: Es sind Wahlen, aber niemand hier auf der Insel scheint irgendetwas davon zu ahnen. Da wird eine Wahlurne per Fallschirm abgeworfen und auf einem Boot nähert sich eine junge Frau dem Strand. Zur Verblüffung des Soldaten stellt sich heraus, dass sie die Wahlleiterin für die Insel ist und er sie in seinem Jeep den ganzen Tag durch die wüstenartige Einöde der Insel fahren muß, um die Wählerstimmen einzusammeln ...

"Mein Film versucht nicht realistisch zu sein. Es handelt sich eher um eine absurde Komödie, die die Wahlen in der gegenwärtigen Situation beschreibt. Das Absurde ist von Anfang an gegenwärtig, gleich in der ersten Szene, wenn eine Wahlurne vom Himmel fällt". so beschreibt Regisseur Babak Payami seine vielfach preisgekrönte Komödie. Payami drehte seinen Film mit Laiendarstellern und gewann 2001 den Preis für die beste Regie bei den Filmfestspielen von Venedig.