Baldur Graf, genannt Baldi, ist der junge, glatte Karrieremann schlechthin. Er hat noch nie ein Buch gelesen, obwohl Bücher sein Leben bilden - nämlich deren Verkauf und das in Massen. Sein Geschäft "Interbook" läuft in einem ehemaligen Glasdorf im Bayerwald. Es sind Autoren, hinter denen er her ist. Alte Autoren, oft hilflos, mit dem Werk im Schuhkarton unterm Bett. Eines Tages, in Hawaiian Gardens, einer Trabantenstadt im Großraum Los Angeles, findet er seine Meisterin: Chicana. Sie ist noch keine 18 Jahre alt, keine Schönheit, aber unbeschreiblich süß und unwahrscheinlich schlau. Er weiß nur, dass ausgerechnet in dieser schäbigen Mall ein Autor leben muss, hinter dem er her ist. Dass die Mall, ihre Bewohner, vor allem aber die schlaue, süße Chicana sein weiteres Leben bestimmen werden, ahnt er nicht. Wie so vieles, das seinen nur aufs Jagen trainierten Sinnen entgeht.