"Hessisch-Sibirien" wird das wirtschaftlich klamme Nordhessen von Spöttern gern genannt. Hier will Henner Sattler, Bürgermeister von Hofgeismar, um das kurfürstliche Schloss von Beberbeck herum ein mondänes Tourismus-Resort bauen. In Personalunion ist Sattler Projektleiter und weiß Ministerpräsident Koch hinter sich. Rund 420 Millionen sollen investiert werden. Auf 800 Hektar sollen fünf luxuriöse Hotels, 600 Villen und Ferienwohnungen, mehrere Golfplätze, eine künstliche Seenlandschaft von 34 Hektar sowie eine Trabrennbahn mit angeschlossenem Pferdezentrum und Poloplatz entstehen. Und nicht zu vergessen: 1000 Arbeitsplätze winken ...

Filmemacher Klaus Stern ("Andreas Baader - Der Staatsfeind", "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann") hat Sattler und seinen Architekten Tom Krause zweieinhalb Jahre bei der Arbeit und bei Treffen mit Investoren, Botschaftern oder Bürokraten über die Schulter geschaut. Wie der Zuschauer fragt sich natürlich auch Stern, woher bei der derzeitigen weltweiten Immobilien- und Finanzkrise 420 Millionen für das größte Tourismusprojekt in Europa kommen?

Foto: RealFiction