Oh, Schreck: Da feiern die vier Freunde Nina, Clemens, Alex und Mona gerade noch das bestandene Abitur, da wird Ninas Freund Martin ermordet aufgefunden. Verdächtig ist natürlich der miesepetrige Außenseiter Patrick. Als der allerdings von der Polizei vernommen wird, schlägt der Mörder wieder zu und ein weiteres Cliquenmitglied muss sein Leben lassen...

Dieser dämliche "Scream - Schrei des Todes"-Abklatsch aus den österreichischen Bergen erreicht nicht einmal TV-Niveau. Eine langweilige Geschichte wird hier filmisch schlecht erzählt und schauspielerisch schlecht gespielt. Was von Regisseur Andreas Prochaska ("Zodiak - Der Horoskop-Mörder"), ein Zögling von Langeweiler Michael Haneke ("Code: Unbekannt", "Die Klavierspielerin"), vielleicht als Schocker gedacht war, reicht nicht einmal für unfreiwillige Komik. Trash der übelsten Art!