Rose ist zwar nicht sonderlich attraktiv, aber dennoch in ihrem Job als Anwältin recht erfolgreich und hat eine Affäre mit ihren verheirateten Chef. Als sich eines Tages ihre lebenslustige Schwester Maggie - sie wurde von der Stiefmutter vor die Tür gesetzt - bei ihr einnistet, ahnt Rose noch nicht, dass sich dadurch ihr Leben gewaltig ändern wird. Denn Maggie treibt es nicht nur mit Roses Geliebten, sie macht auch noch die tot geglaubte Großmutter ausfindig ...

Curtis Hanson hat sich nach dem filmischen - wenn auch nicht kommerziellen - Reinfall "8 Mile" wieder auf eine literarische Vorlage gestürzt und sich den Bestseller "Zwei Schwestern und ein Hochzeitskleid" von Jennifer Weiner vorgenommen. Was sich zunächst wie eine schmalzige 08/15-Story anlässt, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Wechselbad der Gefühle mit starken Darstellerleistungen - allen voran Shirley MacLaine als Großmutter mit Herz.

Foto: Twentieth Century Fox