20 Jahre nach dem Invasionsversuch einer außerirdischen Rasse hat sich die Menschheit akribisch auf mögliche Feinde aus dem All vorbereitet.

Mithilfe der Alien-Technologie erweiterten sie ihr Raumfahrtprogramm, verbesserten ihre Waffen und ihr Verteidigungssystem. Doch als der Wissenschaftler David Levinson (Jeff Goldblum) zu einem der letzten auf der Erde zurückgebliebenen Raumschiffe gerufen wird, muss er feststellen, dass die Invasion noch nicht vorüber ist.

Alien-Schiff vernichtet ganze Städte

Ein Notrufsignal, das die Außerirdischen kurz vor ihrer Vernichtung aussendeten, hat einen weit entfernten Empfänger gefunden, der sich nun in Richtung des blauen Planeten bewegt. Die Menschheit fühlt sich, ob der jahrelangen Aufrüstung, gut vorbereitet. Doch bereits das erste Alien-Schiff belehrt sie eines Besseren und vernichtet mühelos ganze Städte.

Schnell merken der ehemalige Präsident Whitmore (Bill Pullman), der Raumfahrtpilot Jake Morrison (Liam Hemsworth) und eine Handvoll weiterer mutiger Männer und Frauen, dass sie der Technik der Invasoren nicht gewachsen sind und sie alles geben müssen, um die Vernichtung ihrer Heimat zu verhindern.

Gewaltiges Spektakel

Der deutsche Regisseur Roland Emmerich läutete mit "Independence Day" 1996 eine neue Ära des Kinos ein, die sich in stimmungsvollen und gewaltigen Untergangsbildern präsentierte.

Die Fortsetzung, für welche fast die vollständige Besetzung des Vorgängers zur Verfügung stand, verspricht ebenso actiongeladene und rasante Unterhaltung. Ein Muss für alle Fans des cineastischen Spektakels.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Independence Day 2: Wiederkehr":