Wirtschaftsanwältin Judith Kemp (Jennifer Nitsch, Foto) ist zwar in ihrer Kanzlei der Shooting-Star, aber nicht glücklich in ihrem Job. Sie hat Familienrecht studiert und sieht ihre Berufung darin, in Not geratenen Menschen zu helfen. Obwohl sie eigentlich gar keine Zeit hat, übernimmt sie nebenher den Fall einer dreifachen Mutter, die von ihrem Mann mit einem Schuldenberg sitzen gelassen wurde. Judith versucht den windigen Geschäftemacher zur Unterhaltszahlung zu zwingen, doch erst mit der unerwarteten Hilfe ihres Kanzleichefs Stefan, der einige nicht ganz legale Tricks anwendet, kann Judith dem Rabenvater das Handwerk legen.

Die letzte Rolle der am 13. Juni 2004 verstorbenen Jennifer Nitsch. Regisseur Helmut Metzger ("Marga Engel schlägt zurück", "Ein Gauner Gottes") erzählt hier eine realitätsnahe, bewegende Geschichte einer Anwältin, die ihre eigentliche Berufung aus den Augen verloren hat.

Foto: WDR/Degeto/Katrin Knoke