Was verbindet Immobilien-Tycoon Donald Trump und die Heinz-Tomaten-Ketchup-Dynastie? Ihre Vorfahren stammen aus Kallstadt, einem kleinen, beschaulichen Winzerdorf in der Pfalz.

Mehr Vereinsmitglieder als Einwohner

Regisseurin Simone Wendel, die ebenfalls aus Kallstadt kommt, geht der Sache in ihrem Dokumentarfilm nach und macht sich auf die Suche nach den berühmten Enkeln und Söhnen des kleinen Örtchens (der übrigens mehr Vereinsmitglieder zählt als Einwohner).

Schließlich bekommt sie sogar Donald Trump vor die Kamera, der sich Zeit nimmt, mit ihr über seine deutschen Wurzeln zu reden. Als die Kallstädter dann auch noch eine Einladung nach New York erhalten, gerät ihr Dorfleben gehörig durcheinander.

Mehr Kallstadt als Trump

Das, was Simone Wendel hier zeigt, ist weniger ein Film über den erfolgreichen US-Immobilienmagnat Donald Trump als viel mehr ein Film über das kleine Örtchen Kallstadt selbst. Da kommt es auch schon mal vor, dass ein einsamer Traktor-Fahrer im Sonnenschein durch die Weinberge fährt und für die Saumagen-Kerwe am Wochenende wirbt.

Das muss nicht jedem gefallen, ist aber dank vieler skurriler Szenen durchaus unterhaltsam. Ob es sich aber auch lohnt, einen solchen Streifen auf einer Großleinwand im Kino zu sehen, muss jeder für sich selbst entscheiden.