Februar 1945. Lebensgefährliches Chaos in den letzten Kriegstagen. Tiefflieger. Auf einem kleinen schlesischen Bahnhof verliert der 13jährige Tom seine Mutter, wird von ihr weggedrängt, ist plötzlich allein. Er kommt nach Wien in eine zerstörte Stadt, sucht nach dem Haus seiner Tante und findet es als Ruine vor. Schließlich begegnet er dem einbeinigen Kriegskrüppel "Krücke": ein kleiner Schieber, ein verschlagener, zur Bösartigkeit fähiger Überlebenskünstler, aber auch ein hinreißender, gütiger, lebensrettender Freund. Thomas lernt von "Krücke", wie man sich in der Nachkriegszeit durchschlägt...

Der vielfach ausgezeichnete Film von Jörg Grünler zeigt kindgerecht die Wirren nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Werk entstand nach einem Roman von Peter Härtling. Er gehört zu den meistprämierten deutschen Spielfilmen der letzten Jahre (u. a. Max Ophüls-Preis, Bundesfilmpreis).