Wann ist ein Mann ein Mann? Muss er ein echter Kerl sein, ein grober, angeberischer Muskelprotz? Stehen Frauen auf Machos? Laut Daniel (Christian Ulmen) ist dieser Männertyp genau das, wovon die Damen träumen. Leider entspricht er selbst so gar nicht diesem Ideal. Der 30-Jährige ist ein wahrer Frauenversteher, woran auch die Erziehung seiner Hippieeltern Schuld ist. Als er sich Hals über Kopf in die Türkin Aylin (Aylin Tezel) verliebt, steht er vor einem Problem: Wie soll er als deutscher, biederer Freund vor der temperamentvollen Familie Aylins bestehen? Denn deren Vater und Brüder sind waschechte Chauvis.

Fade deutsch-türkische Liebesgeschichte

Ob als Moderator, Komiker, Autor oder Schauspieler - Christian Ulmen ist dick im Geschäft. In dieser Culture-Clash-Komödie überzeugt das Multitalent nun einmal mehr. Als Softie muss er sich hier in einem fremden Kulturkreis beweisen - was er schon in "Maria, ihm schmeckt's nicht" tat. Regisseur und Kameramann Christof Wahl (Kamera bei "Fack ju Göhte") versammelte zwar neben Ulmen noch weitere prominente Gesichter wie WM-Held Lukas Podolski und "Alarm für Cobra 11"-Urgestein Erdogan Atalay sowie namhafte Mimen wie Hauptdarstellerin Aylin Tezel, doch glänzt seine Adaption von Moritz Netenjakobs Romanbestseller nicht mit aufschlussreichen und witzigen Beobachtungen über kulturelle Unterschiede. Vielmehr listete der Filmemacher ein plumpes Klischee nach dem anderen auf, und der Streifen kommt nur langsam in Fahrt.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Macho Man":