Normalerweise entfliehen Brad und Kate dem nervigen Weihnachtsfest im Familienkreis durch einen Urlaub. Doch dieses Mal wird ihr Flug storniert und das glückliche Paar muss nun doch die Eltern besuchen. Um das schnell hinter sich zu bringen, sollen alle an einem Tag besucht werden. Gar nicht so einfach, da beide Elternpaar geschieden sind. So zehrt schon der erste von vier Besuchen am Nervenkostüm des Paares. Weitere böse Überraschungen bescheren Kate und Brad eine handfeste Krise ...

Wer hätte gedacht, dass am Ende doch alles gut ausgeht. Doch bis dahin wird der Zuschauer mit den üblichen Beziehungsfilm-Zutaten gequält. Wären nicht die sympathischen Haupt- und Nebendarsteller und der ein oder andere gute Gag, man könnte diesen 08/15-Schmarrn mit vielen übertriebenen Klamauk und stapelweise Peinlichkeiten getrost in einer Schublade vergammeln lassen.

Foto: Warner