Die junge Sakiko hat erkannt, worauf es im Leben wirklich ankommt: Geld. Den passenden Job für diese Vorliebe hat sie bereits; als Kassierin zählt sie bei einer Bank den ganzen Tag das Geld anderer Leute. Eines Tages wird sie von Bankräubern als Geisel genommen, doch die Gangster erweisen sich als oberdämlich und kommen ums Leben, als sie in eine Schlucht stürzen. Die Beute gilt als unauffindbar. Nur Geisel Sakiko weiß, wo das Geld ist. Doch um es zu bergen, muss sie zur Bergsteigerin mutieren...

Die satirische Komödie von Shinobu Yaguchi überzeugt durch die witzige Story und die originelle Zeichnung der Hauptfigur. Naomi Nishido sammelt in dieser Rolle einige Sympathiepunkte, obwohl Sakikos Geld-Spleen eigentlich nicht so anziehend wirkt. Regisseur Yaguchi bedient sich dabei einer knappen Erzählweise, die auch gelegentliche Übertreibungen im Comic-Stil nicht scheut. In den Kinos lief der Film unter dem Titel "Mein geheimer Garten".