Suat, der in Berlin lebt und arbeitet, heiratet die wunderschöne Nurcan. Als diese kurz darauf schwanger wird, scheint das junge Glück perfekt. Doch soll es nicht lange währen. Nurcan wirkt zunehmend gereizt und grundlos verzweifelt, während Suat in Berlin von nächtlichen Alpträumen geplagt wird. Als die Ereignisse sich zum Unheil verdichten, wird das Unmenschliche im Menschlichen immer eindeutiger...

Ein Mix aus Horror- und Liebesfilm des türkischen Regisseurs Alper Mestci, der in seine Geschichte das Tabuthema "Dschinns" ("Geister und Dämonen") verarbeitet. Schon der Prophet Mohammed soll, als er von Mekka nach Medina siedelte, mit den Schöpfungen Gottes einen Pakt geschlossen haben: Kein Geschöpf würde jemals seine Welt verlassen und in die der anderen übertreten. Doch sollten die Menschen diesen Pakt schon vor langer Zeit gebrochen haben; womit es auch für die Kreaturen der Unterwelt keinen Pakt mehr gibt. Mit diesen Urängsten spielt Mestci, dessen Genrewerk dem Zuschauer schon den einen oder anderen Gruselschauer über den Rücken jagt.

Foto: Maxximum