Der Däne Jacob Petersen hat sein Leben ganz in den Dienst der Straßenkinder Indiens gestellt. Doch sein Waisenhaus steht vor dem finanziellen Aus. So hofft er auf die großzügige Unterstützung eines dänischen Unternehmers. Wieder in seiner alten Heimat angekommen, wird Jacob vom Geschäftsmann Jørgen zu der Hochzeit von dessen Tochter eingeladen. Jacob staunt nicht schlecht, als er in Jørgens Ehefrau seine frühere Geliebte wieder erkennt. So wird er unvermittelt mit seiner Vergangenheit konfrontiert, zumal ihm klar wird, dass die Braut auch seine Tochter sein könnte ...

Oscar-Gewinnerin Susanne Bier ("In einer besseren Welt") überzeugte schon mit ihren Regiarbeiten "Open Hearts" und "Brothers - Zwischen Brüdern", doch mit mit diesem Drama hat sie sich selbst übertroffen. Dank der grandiosen Darsteller (deren Mimik erzählt oft mehr als 1000 Worte) gelang ihr ein wahrhaftiges und feinfühliges Feuerwerk menschlicher Emotionen. Die starke Story - das Drehbuch hat die Regisseurin erneut mit Anders Thomas Jensen geschrieben - und das brillante Ensemble ziehen den Zuschauer gleich von Beginn in ihren Bann, um ihn schließlich mit emotionaler Wucht umzuhauen.

Foto: ARD/Degeto