Micah und Katie wähnen sich im Glück. Denn das junge Pärchen hat ein wunderbares Haus gefunden. Doch schnell schleichen sich Zweifel ein, weil sich vor allem Katie unwohl fühlt. Bald sind die beiden davon überzeugt, dass sie nicht alleine im Haus sind. So wird der Camcorder als Überwachungskamera umfunktioniert. Tatsächlich ereignet sich des nachts Geisterhaftes. Die Angst des Paares nimmt mehr und mehr zu ...

Im Stile einer Pseudo-Dokumentation und auf den Spuren von "The Blair Witch Project" hat man hier mit billigsten Mitteln einen Horrorstreifen zusammen gezimmert, der öde dahin plätschert und nur ein unbedarftes Publikum mit seinen wenigen Schockmomenten reizen dürfte. Erstaunlich, dass diese Ödnis aus der Feder und der Kamera von Oren Peli angeblich ein Überraschungshit in den USA sein soll. Filmisch ist das Ganze nicht weiter erwähnenswert.

Foto: Wild Bunch