Der französische Abenteurer Pépé le Moko ist in Algier zum Anführer einer Diebesbande geworden. Die Polizei versucht ihn seit geraumer Zeit zu fassen. Doch er kann sich immer wieder in den labyrinthartigen Gassen der Kasbah von Algier verstecken. Erst als er, getrieben von einer Sehnsucht nach Frankreich, die Sicherheit der Altstadt verlässt, wird er gestellt. Er entzieht sich aber durch Selbstmord seiner Verhaftung.

Der brillante Film lebt durch die überzeugende Darstellung - allen voran der noch junge Jean Gabin - und die beeindruckende Schwarz-Weiß-Fotografie, die gekonnt die eigenwillige Atmosphäre des maurischen Altstadtviertels von Algier einfangen. Ein Klassiker, den man nicht versäumen sollte!