Laxe ist ein Berliner Polizist, der auch sein Privatleben in geregelten Bahnen sehen will. So rechtfertigt er jähzornige Misshandlungen an seiner Frau als disziplinarische Maßnahmen. Nachdem er sie wieder einmal krankenhausreif geprügelt hat, reist er verzweifelt zu seinem Bruder Walter nach San Francisco, um dort sein Leben zu ordnen. Doch dann trifft er die etwas mysteriöse Inga aus Hannover, mit der er einen Neuanfang wagen will. Aber seine Vergangenheit holt ihn schneller als gedacht wieder ein ...

Der irisch-deutsche Filmemacher Eoin Moore ("Conamara") zeigt hier eine gewaltvolle Welt voller Gegensätze. Der moralische Zwist zwischen der Suche nach Geborgenheit und der übertriebenen wie sinnlosen Gewaltausbrüche wird zwar deutlich, doch dem Schauspieler Andreas Schmidt nimmt man die Rolle nicht so recht ab.