Im Sommer 1914 macht sich der Zerfall des Baltikums bereits bemerkbar. Das von der deutschen Bevölkerung geprägte Leben im russischen Zarenreich ist dem Untergang geweiht. Ausgerechnet in dieser unruhigen Zeit verliebt sich die Aristokraten-Tochter Oda von Siering in einen estnischen Anarchisten und Schriftsteller ...

Vor dem Hintergrund des drohenden Ersten Weltkriegs erzählt Regisseur Chris Kraus ("Vier Minuten") von einer großen Liebe, die in einem Kapitel fast vergessener deutscher Geschichte spielt. Kraus orientierte sich dabei recht frei an den Memoiren der Berliner Autorin Oda Schaefer und schuf tolle, Kino würdige Bilder. Dabei überzeugt vor allem die junge Paula Beer in der Hauptrolle. "Poll" erhielt 2011 Deutsche Filmpreise für das beste Kostüm- und Szenenbild, Richy Müller wurde mit dem Preis für die beste männliche Nebenrolle ausgezeichnet.



Foto: Piffl