Eine Frau, die alles verloren hat, nimmt Abschied vom Leben. Die Schauspielerin verlor ihr Baby bei einem Autounfall, ihr Freun wird Zeit seines Lebens ein Krüppel bleiben. Noch dazu ist sie an Krebs erkrankt. Schließlich beseitigt sie alle Spuren ihres Lebens und geht noch einmal mit zwei Männern ins Bett...

"Hardcore in every sense" schrieb das US-Branchenblatt "Variety" über CS Leighs Skandaldrama, dass in 29 Einstellungen das Melodram eines Lebens entfaltet. In äußerst radikalen Bildern beschreibt CS Leigh die letzten Stationen des Lebens einer Schauspielerin und kommt dabei fast ohne Worte aus. Das kontrovers diskutierte Drama, in dem die französische Charakterdarstellerin Beatricé Dalle bis zum äußersten ihrer schauspielerischen Fähigkeiten geht, breitet sich in langen Kamerafahrten mit zum Teil radikalen und expliziten Bildern (so etwa die Sexszene mit den beiden Männern, die für viele reine Pornografie darstellt) zu den Klangkompositionen von John Cale aus. Harter Tobak im Kino, ein unbequemer und verstörender Film, den sicher nicht jeder Zuschauer ertragen wird.

Foto: Nighthawks